Gemüsesuppe mit Fleischklößchen

Suppe ist typisches Reste-Verwertungs-Essen, hier kommt alles rein, was da ist und was man mag. Nachdem auf dem Wochenmarkt der Kaufrausch mit mir durchgegangen war und ich mir langsam sicher war, dass ich es nicht schaffe, alles rechtzeitig aufzuessen, war dringend Zeit für Suppe. Wie passend (als wenn es Zufall gewesen wäre… ;-) ), dass gerade auch mein selbstgemachtes Pulver für Gemüsebrühe fertig war.

Wie Chili ist auch Suppe für mich nur in der Portionsgröße „10l-Eimer“ zu kochen. Bestimmt könnte ich auch anders. Aber wozu, wenn das Gemüse da ist und der Platz im Tiefkühler reichlich vorhanden.

Gemüsesuppe mit Fleischklöschen (für geschätzte 10 Personen)

  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 8 Möhren
  • 1/2 Fenchel
  • 1/2 Knolle Sellerie
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Hand vollSelleriegrün
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 10 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 EL Gemüsebrühe-Pulver
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Bauchspeck
  • 500 g Rinderhack
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Chili, Kümmel, Essig nach Geschmack
  • Wasser

Gemüse putzen und in die gewünschte Größe schneiden. Rinderhack mit Ei vermischen und kleine Klößchen formen. Bauchspeck fein würfeln. Schwarte abschneiden, aber nicht wegschmeißen.

In einem großen Suppentopf die Schwarte und den Speck auslassen. Evtl. noch etwas Olivenöl zugeben. Zwiebel, Knoblauch, Lauch und Ingwer dazu geben und kurz anschwitzen. Restliches Gemüse ebenfalls zugeben und unter Rühren kurz anbraten. So viel Wasser angießen, dass das Gemüse bedeckt ist. Vorsichtig die Fleischklößchen hinzugeben. Mit den Gewürzen abschmecken.

Alles ca. 1/2 bis 3/4 Stunde köcheln lassen. Nochmals abschmecken und die Schwarte sowie die Lorbeerblätter entfernen.

Advertisements
2 Kommentare
  1. Herrlich, ich liebe Suppe und wenn ich welche mache, kommt auch immer jede Menge für`s Gefrierfach bei raus. Wobei man meiner Meinung nach nie genug Suppe vorrätig haben kann. Die ist einfach gut für die Seele.

    • Schön, dass Du das auch so siehst :-) Ich finde es halt überhaupt nicht sinnig, Suppe in kleinen Portionen zu kochen. Und ich freu mich immer, wenn für den ein oder anderen Notfall – äääh, Hunger – noch was im Tiefkühler versteckt ist :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Free Eats

Eating Free.....Gluten-Free, Corn-Free and almost always Dairy-Free

essen & l(i)eben

my favourite foods are made with love

petit4chocolatier

food, writing, life, and other things in-between

Norwizzle's Almanac

A compendium of fab food, pop culture, and swellagant living

Tales of Ambrosia

recipes, travel and food journal

My Happy Homestead

A place to share my love of organic, heirloom gardening, homemaking, homeschooling, and the simple life.

The Fauxmartha

Set to a minimalist tune.

in pursuit of more

the blog about living with (just a little) less

El fogoncito

Comida tradicional Dominicana y algo más...

Dominican Heat

Traditional Dominican Food at its best...

Finger, Fork & Knife

I'm Kate and Finger, Fork and Knife is where I record the recipes that excite, nourish and inspire me. I focus on wholesome, high-nutrition, home-cooked food - recipes that satisfy and delight. Welcome!

Just Homemade

Nothing is as good as homemade with love..

Küchenalchemie

Der Paleo & Low Carb Ernährungsblog

089dogs Hundetraining

Das Leben einer Hundetrainerin

Freunde am Kochen

Frisch essen, selbst kochen, Freude machen

10wochenzumneuenmenschen

A great WordPress.com site

Auf dem Gazellenpfad

Von der fetten Frau zur fitten Frau

%d Bloggern gefällt das: