Hast Du abgenommen?

Was ich ganz vergessen hatte gestern Abend in meiner Wut auf den Tag, das muß ich schnell noch loswerden.

Also gestern, habe ich einen Kollegen getroffen. Einer, den ich eigentlich nicht so oft sehe, weil wir beruflich nicht viel miteinander zu tun haben. Klassische Flurszene vor der Küche: Man sieht sich und grüßt, jeder macht Platz, das muß man dreimal wiederholen, weil man immer zur gleichen Seite ausweicht. Dann klappt’s endlich. Lachen. Und man geht weiter – jeder in seine Richtung. Aber dann blieb er stehen und drehte sich noch mal um.

  • Du siehst so frisch aus heute. Hast Du eine neue Frisur? (hatte ich tatsächlich, also kein neuer Schnitt aber eine Frisur, mit der mich noch keiner auf der Arbeit gesehen hatte)
  • Danke! Ja, das macht wohl die neue Frisur.
  • Nein, da ist noch was anderes. Du hast auch abgenommen. Toll!

Ja, ich habe abenommen. Erst ein bißchen, aber ich habe es auch schon bemerkt – auf der Waage natürlich. Und natürlich bin ich auch ohne Load-Tag heute früh gleich auf die Waage, um noch mal zu schauen. Seit dem letzten Load-Tag (Samstag) wieder 0,7 kg weniger. Ich bin gespannt, ob ich das bis Samstag halten kann.

Ich habe aber auch diese 1 Hose. Ok, ich habe mehrere davon. Aber bei dieser einen merke ich es besonders. Die Frauen wissen sicher alle, was ich meine. Haben Männer das eigentlich auch?

Eine Freundin von mir näht gerne. Und ab und zu fällt da auch ein Kleidungsstück für mich ab. Ich hatte toll abgenommen damals und zur Belohnung nähte sie mir diese Hose. Eine schlichte, klassische schwarze Hose. Perfekt zugeschnitten auf die neue Figur. Kein Stretchanteil im Stoff. Und zwar kein bißchen.

Vor 3 Wochen, also vor 10 Weeks Body Change, hatte ich die Hose auch schon mal an. Oberschenkel – naja, sagen wir einfach im Stehen ohne Probleme. Knopf – also mit ner langen Bluse drüber, muß man den ja nicht zumachen. Ihr habt ein Bild im Kopf oder? ;-)

Sie passt wieder!! Nicht, dass sie jetzt schlabber würde – aber ich habe keine Angst mehr, dass der Stoff reisst, wenn ich mich setze. Und ich muß auch keine langen Oberteile dazu tragen :-)

Ich freue mich schon auf die Zeit, in der ich die ganzen alten Schätze aus dem Kleiderschrank holen kann, die zu großen Sachen verschenken und mir neue tolle Dinge kaufen kann.

Heute früh: bereit für den Tag!

Und: neugierig – Antworten erbeten!

Advertisements
10 Kommentare
  1. dobena sagte:

    So ich habe mal alle 3 Sachen angekreuzt :-)
    Kochst du eigentlich für Mittags vor oder wir handhabst du das?

    • Hi dobena. Ja, ich werd auch alles machen :-)

      Ja, ich koche abends für den nächsten Tag vor bzw. auch am Wochenende schon. Ich koche oft auch mehr, als ich eigentlich brauche und friere die Reste dann portionsweise ein. Für Tage an denen keine Zeit zum kochen ist. Und dann versuche ich so zu kochen, dass ich Reste auch variieren kann: z.B. das Linsengemüse zur Suppe machen oder mit dem Rest vom Chili habe ich Zucchini gefüllt, die gibt es dann heute Mittag.

      Wie machst Du das mittags?

      • dobena sagte:

        Naja bis jetzt halt immer Salat in der Kantine. Das ist in Ordnung, weil es täglich wechselnde Zutaten gibt. Also mal Thunfisch, mal Kidneybohnen, mal Schinkenwürfel etc.
        Aber ich möchte schon versuchen, auch mal vorzukochen. Nur ist mein Gefrierfach nicht so groß. Na mal sehen, es wird sich schon eine Lösung finden.

      • ja, ohne allzu großes Gefrierfach wird es schon schwerer. Aber mich stört’s auch nicht, abends für den nächsten Tag vorzukochen. Dann gibts halt nur was kleines – oder mittags noch mal das vom letzten Abend.

  2. muellerf sagte:

    ja, diese hosen/kleidungsstücke gibt es auch für uns männer :) ein beispiel: ich habe mir ein t-shirt machen lassen mit einem bild von meiner freundin drauf, auf dem sie einen fliegenklatscher wie einen tennisschläger hält. das ha ich ein bisschen bearbeitet, „tennis queen“ dazu geschrieben und drucken lassen. das hat am schluss schon relativ gut gespannt. jetzt, nach „nur“ 1,7 kilo, kann ich es wieder ohne probleme anziehen. das ist schon toll! auch freue ich mich darauf, die ganzen hippen klamotten die ich in new york vor 3 jahren gekauft habe wieder anziehen zu können (ein silbergraues freizeitjacket von boss orange….. man wird das cool!)!

    • da sind wir Frauen & Männer uns also doch viel ähnlicher, als uns alle immer weiß machen wollen :-)

      silbergraues Freizeitjacket von boss orange?! hört sich super an!

      • muellerf sagte:

        in diesem fall zumindest :) hab mir schon in etwa mal ausgedacht, was für einen stil ich tragen möchte, wenn ich mein ziel erreicht habe! und boss is da ein großer teil davon. bin fan von dieser marke. aber die haben halt auch irgendwie ned alle größen ;)

      • aber tolle Schnitte! finde ich :)

      • muellerf sagte:

        das stimmt :)

  3. Meine Empfehlung an euch – unbedingt zu groß gewordene Sachen weg geben/ weg werfen? Nie aufbewahren. Das habe ich viele Jahre lang gemacht. Und immer, wenn ne Hose am Bund gespannt hat, habe die nächst größere Größe angezogen. Ich hatte alles zwischen Gr. 42 – 56. Grauenvoll.

    Das mach ich nun, wo ich seit zwei Jahren kontinuierlich schlanker geworden bin, nicht mehr. Und es ist sooooo toll, zu große Sachen weg zu geben. ich schaue mir immer mal meine Lieblingsstücke an, probiere an, quetsche mich rein und freue mich auf bald, wenn sie wieder passen werden.

    Weiter viel Erfolg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Free Eats

Eating Free.....Gluten-Free, Corn-Free and almost always Dairy-Free

essen & l(i)eben

my favourite foods are made with love

petit4chocolatier

food, writing, life, and other things in-between

Norwizzle's Almanac

A compendium of fab food, pop culture, and swellagant living

Tales of Ambrosia

recipes, travel and food journal

My Happy Homestead

A place to share my love of organic, heirloom gardening, homemaking, homeschooling, and the simple life.

The Fauxmartha

Set to a minimalist tune.

in pursuit of more

the blog about living with (just a little) less

El fogoncito

Comida tradicional Dominicana y algo más...

Dominican Heat

Traditional Dominican Food at its best...

Finger, Fork & Knife

I'm Kate and Finger, Fork and Knife is where I record the recipes that excite, nourish and inspire me. I focus on wholesome, high-nutrition, home-cooked food - recipes that satisfy and delight. Welcome!

Just Homemade

Nothing is as good as homemade with love..

Küchenalchemie

Der Paleo & Low Carb Ernährungsblog

089dogs Hundetraining

Das Leben einer Hundetrainerin

Freunde am Kochen

Frisch essen, selbst kochen, Freude machen

10wochenzumneuenmenschen

A great WordPress.com site

Auf dem Gazellenpfad

Von der fetten Frau zur fitten Frau

%d Bloggern gefällt das: