Spätzle gegen Hunger

Hunger. Kennt Ihr das? Ja klar – aber ich meine, wann hattet Ihr das letzte Mal so richtig Hunger. Das ist doch eigentlich selten geworden. Nicht umsonst habe ich/haben viele ein paar Kilo oder mehr zu viel auf den Rippen.

Ich hatte heute Hunger. Eine Kollegin hatte auf der Arbeit noch eine Frage und so kam ich nicht zu meinem ursprünglichen Zeitpunkt raus. Bis ich daheim war, war es viel zu spät – 19.30 Uhr um genau zu sein und ich hatte das Haus um 06.45 Uhr verlassen.

Ich hatte so Hunger, das ich müde wurde. Mir wurde übel und ich wurde schlecht gelaunt. Ich konnte fast zusehen, wie meine Laune in den Keller sank. Jetzt schnell was essen. Nur was? Für schnell mal eben so hatte ich außer Gemüse nichts da. Klar, Falafeltaler aber die waren ja fürs Frühstück und würden mich jetzt nicht befriedigen. Ursprünglich wollte ich heut Spätzle machen. Mit Kohlrouladen. Die sollten in Rinderfond im Ofen schmoren. Aber dazu reichte meine Geduld mein Hunger heute wirklich nicht mehr.

Aber warum nicht einfach schnell ein paar Spätzle machen und mit Gemüse oder Speck oder oder oder – im Notfall auch pur – essen?

Aber Spätzle sind gar nicht so einfach oder? Zumindest sind sie eines dieser Gerichte von denen alle Welt behauptet, es sei super schwer in der Zubereitung. Erfordere Geschick und Übung. So wie Risotto. Ein gutes Risotto erfordert ein paar Grundregeln – ist dann aber kinderleicht. Spätzle auch. Gut für die perfekte Spätzleform brauche ich noch Übung, aber geschmeckt hat’s! und zwar wie im Spätzle-Traum-Schlaraffenland!

Spätzle (eine riesige Portion für 4 Personen)

  • 250 g Mehl (natürlich Kichererbsenmehl für alle 10WBC-ler)
  • 2 Eier
  • etwas Wasser (ich habe ca. 100 ml gebraucht)
  • Salz (ich habe etwa 2 EL gebraucht)

Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel zu einem glatten Teig schlagen. Wichtig ist, dass der Teig geschlagen wird, damit sich der Kleber im Mehl gut löst und die entsprechende Bindung entsteht. Der Teig ist gut, wenn er zäh reißend vom Löffel fällt.

Einen Topf mit Wasser aufsetzen und leicht zum Sieden bringen. Spätzleteig dünn auf ein kleines Brett aufstreichen und mit dem Messer Teigfetzen ins heiße Wasser schaben. Dabei berührt die untere Kante des Brettes das Wasser und das Messer gleitet immer wieder ins Wasser hinein.

Wenn es zu sehr schäumt: die Temperatur etwas runter drehen – das Wasser soll leicht sieden, nicht in Fontänen aus dem Topf spritzen. Oder vorher etwas Öl ins Wasser geben – hierbei aber beachten, dass dann auch Sauce später schlechter hält. Oder etwas kaltes Wasser bereit stellen und ggfs. nachgießen. Oder einfach mit dem Schaumlöffel abschöpfen.

Die Spätzle sind gar, wenn sie oben schwimmen.

Advertisements
1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Free Eats

Eating Free.....Gluten-Free, Corn-Free and almost always Dairy-Free

essen & l(i)eben

my favourite foods are made with love

petit4chocolatier

food, writing, life, and other things in-between

Norwizzle's Almanac

A compendium of fab food, pop culture, and swellagant living

Tales of Ambrosia

recipes, travel and food journal

My Happy Homestead

A place to share my love of organic, heirloom gardening, homemaking, homeschooling, and the simple life.

The Fauxmartha

Set to a minimalist tune.

in pursuit of more

the blog about living with (just a little) less

El fogoncito

Comida tradicional Dominicana y algo más...

Dominican Heat

Traditional Dominican Food at its best...

Finger, Fork & Knife

I'm Kate and Finger, Fork and Knife is where I record the recipes that excite, nourish and inspire me. I focus on wholesome, high-nutrition, home-cooked food - recipes that satisfy and delight. Welcome!

Just Homemade

Nothing is as good as homemade with love..

Küchenalchemie

Der Paleo & Low Carb Ernährungsblog

089dogs Hundetraining

Das Leben einer Hundetrainerin

Freunde am Kochen

Frisch essen, selbst kochen, Freude machen

10wochenzumneuenmenschen

A great WordPress.com site

Auf dem Gazellenpfad

Von der fetten Frau zur fitten Frau

%d Bloggern gefällt das: