Heute Turbotag: Putenstreifen und Blumenkohl in Senfsauce

Über die Abnehmturbos habe ich mir bisher nicht allzu viele Gedanken gemacht. Einige waren leicht einzubauen, andere eher zufällig mal dabei, wieder andere musste ich von meinem Essensplan streichen. Grünen Tee zum Beispiel – mag ich nicht. Partout nicht. Höchstens als Grüntee-Eis – das könnte ich mir für den Loadtag mal vornehmen. Und gegen Zitrone bin ich allergisch. Das fällt also auch aus. Bleiben

  • Avocado
  • Chili
  • Eigelb
  • Ingwer
  • Kaffee
  • Meerrettich
  • Chili
  • Zimt

Da ich inzwichen wieder zurück beim Eier-Frühstück bin, denke ich, Eigelb nehme ich sicherlich mehr als genug zu mir. Kaffee auch. Zimt seit heute morgen nun auch. Chili ist einfach, genau wie Ingwer. Senf und Meerrettich bringen mich zum Grübeln. Nein, seit heute Abend grübel ich nur noch über Meerrettich. Ach und Avocado – der kann ich nämlich nicht allzu viel abgewinnen. Da bin ich für Rezeptvorschläge dankbar.

Putenstreifen und Blumenkohl in Senfsauce (für 2-3 Personen)

  • 2 Putenschnitzel
  • 1/2 Blumenkohl
  • 1/4 Brokkoli
  • 400 ml Geflügelfond
  • 1 kleiner Schuss trockener Weißwein
  • 1 1/2 TL gemahlene Senfkörner
  • 4 EL Senf
  • 1/2 TL Chili
  • 1 TL Cumin-Pulver
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Putenschnitzel waschen und trocken tupfen, evtl. Sehnen entfernen. Von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer einreiben.

In einer großen Pfanne oder einem Schmortopf Öl erhitzen. Putenschnitzel darin scharf anbraten und garen. Dann herausnehmen und beiseite stellen.

Brokkoli und Blumenkohl klein schneiden und im Bratenfett kurz anbraten, so dass sie gerade anfangen leicht zu bräunen. Dann Fond und Wein angießen und gemahlene Senfkörner sowie Senf, 1/2 TL Salz, Cumin, Chili und etwas Pfeffer zugeben. Umrühren und in etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme leicht köcheln lassen, so dass das Gemüse gart und die Sauce etwas einkocht. Evtl. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gebratene Putenschnitzel in Streifen schneiden und zum Gemüse geben. Alles noch mal 5 Minuten auf sehr kleiner Flamme ziehen lassen.

 

Heute: Turbogrüße :-)

Advertisements
2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Free Eats

Eating Free.....Gluten-Free, Corn-Free and almost always Dairy-Free

essen & l(i)eben

my favourite foods are made with love

petit4chocolatier

food, writing, life, and other things in-between

Norwizzle's Almanac

A compendium of fab food, pop culture, and swellagant living

Tales of Ambrosia

recipes, travel and food journal

My Happy Homestead

A place to share my love of organic, heirloom gardening, homemaking, homeschooling, and the simple life.

The Fauxmartha

Set to a minimalist tune.

in pursuit of more

the blog about living with (just a little) less

El fogoncito

Comida tradicional Dominicana y algo más...

Dominican Heat

Traditional Dominican Food at its best...

Finger, Fork & Knife

I'm Kate and Finger, Fork and Knife is where I record the recipes that excite, nourish and inspire me. I focus on wholesome, high-nutrition, home-cooked food - recipes that satisfy and delight. Welcome!

Just Homemade

Nothing is as good as homemade..

Küchenalchemie

Der Paleo & Low Carb Ernährungsblog

089dogs Hundetraining

Das Leben einer Hundetrainerin

Freunde am Kochen

Frisch essen, selbst kochen, Freude machen

10wochenzumneuenmenschen

A great WordPress.com site

Auf dem Gazellenpfad

Von der fetten Frau zur fitten Frau

%d Bloggern gefällt das: