Der letzte Loadtag – mäßige Abnahme und …ähhh, Verdauungsoptimierung

Huch! Ich habe ja noch gar nicht – also nicht so richtig – von meinem Loadtag berichtet. Na, dann mal schnell nachgeholt.

So richtig erfreulich war es am vergangenen Samstag nicht. Nur 200 g weniger, 1 cm weniger Hüfte, 1 cm weniger Beine. 4 cm mehr Taille!!!! 4 cm mehr Taille. Falsch gemessen? Nein. 4 Messungen ergaben exakt die gleiche Zahl.

Nun ist es wohl an der Zeit über Verdauung zu sprechen. Ich fühlte mich die letzten Tage aufgebläht – und ich hatte ein paar Verdauungsprobleme. Auf Details möchte ich an dieser Stelle lieber verzichten. Aber natürlich habe ich recherchiert, was ich machen kann. Ohne gleich in die Apotheke zu rennen, versteht sich. Hier meine Top 10 dessen, was ich für mich als absolut machbar einstufe:

  1. nach dem Essen einen Kaffee oder Espresso trinken (easy – den brauche ich eh :-) )
  2. Rohkost und Salate essen (hach! meine Nachtischmöhre – dann gibt’s jetzt mehr davon)
  3. 1 EL Leinsamen pro Tag im Essen unterbringen (das wird schon schwieriger für mich)
  4. mehr und viele Hülsenfrüchte essen (10WBC-Regeln, ich hör Dir trapsen…)
  5. Anis, Nelken, Ingwer und Kardamom fördern die Verdauung (auf, Gewürzschrank, fertig, los)
  6. Fenchel, Kümmel, Knoblauch und Koriander beugen Blähungen vor
  7. Thymian, Wacholder, Rosmarin, Liebstöckel, Oregano und Majoran fördern ebenfalls die Verdauung
  8. anders essen: und zwar langsam und in Ruhe, ohne während dessen was zu trinken (ich höre direkt meine Oma „Mädchen, schling nicht so!“)
  9. nach dem Aufstehen ein Glas kaltes Wasser trinken (davon schreibt im Übrigen auch Tim Ferris)
  10. weniger Fleisch essen – da zu viel Fleisch die Verdauung stört
Advertisements
4 Kommentare
  1. dobena sagte:

    Könnte dein Zyklus hinter den 4cm stecken?! Bei mir war letzte Woche ja auch ein halbes Kilo mehr drauf, aber das ist jetzt zum Glück wieder runter.
    Ich habe übrigens auch das Gefühl, ein paar Verdauungsschwierigkeiten zu haben, also danke für die Tipps!

    • das würde mich sehr wundern dieses Mal… also, wenn es der Zyklus wäre. frau kennt sich doch ;-)

      aber ich hatte die ganze Woche das Gefühl irgendwie aufgebläht zu sein und einen dicken Bauch zu haben… mal schauen. Nächste Woche weiß ich mehr :-)

      • dobena sagte:

        genau. Ich verwende Leinsamen übrigens bei den Muffins oder dem Brot und auch angeröstet zum Rührei oder zu gebratenem Gemüse schmeckt es gut. Für mich ist es kein Problem jeden Tag ein paar Leinsamen zu essen.

  2. ja, ich weiß – und ich glaube genau das ist das Problem/der Unterschied – ich esse kein Brot mehr und hab auch ewig keine Muffins mehr gebacken. Inzwischen komme ich mit den Eiern klar :-) – aber ich habe jetzt auch einfach Leinsamen zum Rührei dazu gemischt. Und der Rest der Lebensmittel bzw. Möglichkeiten ist ja relativ unkompliziert umzusetzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Free Eats

Eating Free.....Gluten-Free, Corn-Free and almost always Dairy-Free

essen & l(i)eben

my favourite foods are made with love

petit4chocolatier

food, writing, life, and other things in-between

Norwizzle's Almanac

A compendium of fab food, pop culture, and swellagant living

Tales of Ambrosia

recipes, travel and food journal

My Happy Homestead

A place to share my love of organic, heirloom gardening, homemaking, homeschooling, and the simple life.

The Fauxmartha

Set to a minimalist tune.

in pursuit of more

the blog about living with (just a little) less

elfogoncito.net

Cocina Dominicana y algo más...

Dominican Heat

Traditional Dominican Food at its best...

Finger, Fork & Knife

I'm Kate and Finger, Fork and Knife is where I record the recipes that excite, nourish and inspire me. I focus on wholesome, high-nutrition, home-cooked food - recipes that satisfy and delight. Welcome!

Just Homemade

Nothing is as good as homemade with love..

Küchenalchemie

Der Paleo & Low Carb Ernährungsblog

089dogs Hundetraining

Das Leben einer Hundetrainerin

Freunde am Kochen

Frisch essen, selbst kochen, Freude machen

10wochenzumneuenmenschen

A great WordPress.com site

Auf dem Gazellenpfad

Von der fetten Frau zur fitten Frau

%d Bloggern gefällt das: